Kategorien
Grundidee The ReUse Project Unverpackt

Der ReUseMarket

The ReUse Project enthält die Konzeption eines ReUseMarkets, der für den müllfreien Einkaufsmarkt der Zukunft steht. Die Chancen und vielfältigen Möglichkeiten sind Thema dieses Blog-Eintrages.

Was ist der ReUseMarket?

Der ReUseMarket ist ein Konzept-Einkaufsmarkt, der komplett ohne Plastik geführt wird. Es werden ausschließlich wiederverwendbare, wiederverwertbare oder biologisch abbaubare Produkte und Verpackungen angeboten. Zudem kann der Einkaufsprozess individueller gestaltet werden, indem neben vordefinierten Produkten auch das Einkaufen mit selbstbestimmten Mengen ermöglicht wird. Weiterhin wird das Pfandsystem, das beim Getränkekauf bereits erfolgreich praktiziert wird, auf alle Produkte und Verpackungen angewendet. Auch die sparsame, aber sinnvolle Einbindung von smarten Anwendungen soll den Prozess optimieren. Um kein Pfand bezahlen zu müssen, können die zuvor erworbenen ReUse-Verpackungen von zuhause mitgebracht und aufgefüllt werden. Bei Rückgabe der unversehrten ReUse-Verpackungen bekommt der Kunde sein Geld zurück. Die Abbildung zeigt einen möglichen Aufbau des ReUseMarkets. Hier bekommt ihr mehr Informationen zum ReUseMarket.

ReUseMarket-Skizze

Welche Chancen bietet das Modell?

  • Keine Müllverschwendung mehr im Einkaufsprozess
  • Vereinbarkeit von Einkaufen mit smarten Anwendungen
  • „As-I-want“-Einkaufen (vordefinierte Mengen nutzen oder Mengen selbst bestimmen)
  • Wiederverwendbarkeit und/oder Wiederverwertbarkeit aller Produkte und Verpackungen
  • Transparentes Pfandsystem

Wird das System funktionieren?

Davon bin ich überzeugt. Im Getränkehandel ist das System weitgehend etabliert. Also kann das auch in der allgemeinen Verwendung funktionieren. Zudem ist durch den zweigeteilten Ansatz (Nutzung vordefinierter Mengen und Selbstbestimmung der Mengen) eine hohe Akzeptanz zu erwarten. Denn das gewohnte Kaufverhalten muss nicht geändert werden, sondern kann individuell gesteuert und erweitert werden.

Gibt es Anreize für den ReUseMarket?

Neben dem gesellschaftlich-ökologischen Nutzen für die Umwelt, profitieren Unternehmen durch das ReUseMarket-Label und/oder das ReUseEnterprise-Label. Hierzu müssen vordefinierte Kriterien eingehalten werden, um mit den ReUse-Labels werben zu dürfen. Zudem muss die Einhaltung des Label-Kriterienkatalogs (der noch zu erarbeiten ist) transparent offengelegt werden. Hierdurch können Prozessoptimierungen erkannt werden, die innerhalb und außerhalb des Unternehmens einen Mehrwert für die Umwelt liefern können.