Kategorien
Innovative Lösungen Umweltwissen

Auftaktveranstaltung an der Universität Graz

… mit The ReUse Project

Vor zwei Wochen (06. März 2020) fand der erste Termin statt im Interdisziplinären Praktikum (IP) Alternative Verpackungskonzepte und Verpackungsvermeidung für Supermärkte. Das IP erstreckt sich über das Sommersemester 2020. Im Rahmen des Veranstaltungstages hat Matthias eine Präsentation gehalten. Die Inhalte hierbei waren: Vorstellung von The ReUse Project sowie die Situation in Deutschland zu den Themen Unverpackt, Abfallproblematik und einigen existierenden Lösungen bzw. Lösungsansätzen.

Matthias an der Uni Graz
Kategorien
Umweltwissen

Relaunch ReUse-Blog

Was ist neu?

Ab sofort dürft ihr euch auf ein neues Erscheinungsbild des ReUse-Blogs freuen. Auf reuseproject.org/blog sind nun alle bisherigen Beiträge umgezogen und mit WordPress gepimpt. Beispielsweise sind alle Beiträge nun mit Kategorien und Schlagworten versehen. Hierdurch können zusammengehörige Blog-Beiträge angezeigt werden. Auch finden sich die neuesten Beiträge im Footer-Bereich des ReUse-Blogs.

Screenshot des neu aufgesetzten ReUse-Blogs

Was ist WordPress?

WordPress ist eine Open-Source-Software, die für Blogs, Websites oder Apps genutzt werden kann. Hierbei können vordefinierte Themes genutzt oder individuelle Themes angepasst werden, um das Look & Feel der Website zu gestalten. Der ReUse-Blog ist mit dem Hinweis gekennzeichnet „Powered by WordPress“.

Footer-Kennzeichnung "Powered by WordPress"
Screenshot mit Kennzeichnung „Powered by WordPress“
Kategorien
Unverpackt

Neuer Website-Bereich „Unverpackt“

Was verbirgt sich hinter „Unverpackt“?

In dem neuen Bereich findest du Infos zum Thema Unverpackt. Weiterhin gibt es die Unverpackt-Map im Rahmen des eigenen Projekt reuseIT. Mehr hierzu im folgenden Abschnitt.

Die Unverpackt-Map

Auf dieser Landkarte siehst du die Unverpackt-Läden in Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Per Klick auf ein Location-Icon werden in der Box darunter weitere Infos wie z.B. Adresse oder Website aufgeführt. Neben der Unverpackt-Map gibt es eine tabellarische Übersicht in der Unverpackt-Tabelle und eine statistische Übersicht nach Länder und Bundesländer. Klick dich rein und viel Spaß!

Logo Unverpackt-Map
Kategorien
Besondere Aktionen

Neuer Website-Bereich „Besondere Aktionen“

Was verbirgt sich hinter „Besondere Aktionen“?

In dem neuen Bereich findest du besondere Aktionen von The ReUse Project. Ein Beispiel ist die Adventskalender-Aktion 2019 (siehe unten).

Adventskalender-Aktion 2019

Adventskalender-Aktion 2019

24 Tage, 24 Songs: Das war das Motto der Adventskalender-Aktion 2019, die musikalische Leckerbissen für euch bereithielt. Mit Queen gestartet und mit Louis Armstrong beendet. Die Songs haben einen direkten oder indirekten Bezug zu den Themen Umwelt, Klima, Menschlichkeit und Nachhaltigkeit. Auf Instagram findet ihr zudem noch die Textauszüge der jeweiligen Lieder.

Playlist zum Adventskalender

Auf YouTube könnt ihr die von The ReUse Project erstellte Playlist anhören. Diese enthält die 24 Songs aus dem Adventskalender.

Kategorien
Projekte Upcycling

KidsUp

Was ist KidsUp?

Im Rahmen des eigenen Projektes KidsUp (kurz für Kids Upcycling) arbeitet The ReUse Project mit Partnern daran gemeinsam mit Jugendlichen aus scheinbarem Müll nützliche und kreative Produkte zu erschaffen.

Logo KidsUp

Aktion im Pfarrheim Edesheim

Am 30.11.2019 von 10 bis 15 Uhr findet das Upcycling-Event im Pfarrheim Edesheim statt. Gemeinsam mit dem Förderverein Messdiener Edesheim und allen TeilnehmerInnen setzen wir weihnachtliche Produkte um. Hierzu verwenden wir u.a. Einweggläser, Konservendosen, Altpapier. Die erschaffenen Produkte präsentieren wir auf einem Stand am Adventsmarkt des Förderverein Messdiener Edesheim am 07./08.12.2019 im Alten Pfarrhof Edesheim. #MEHRWEGEGEHEN 🙂

Neuer Slogan

Seit einigen Tagen gibt es auch den neuen Slogan von The ReUse Project: #MEHRWEGEGEHEN. Dieser symbolisiert u.a. den Mehrweg- bzw. Wiederverwendbarkeits-Gedanken sowie die Möglichkeit mehrere Wege zu gehen, um einen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten.

Kategorien
Projekte

icons-mk Videotutorial

Was ist icons-mk?

Auf GitHub findest du eine Icon-Sammlung von Matthias Kuhnel (icons-mk), die du für deine Projekte kostenfrei nutzen kannst. Die Icons sind im SVG-Format (Scalable Vector Graphics) erstellt und können z.B. mit Inkscape oder Visual Studio Code bearbeitet werden. Gerne icons-mk teilen! 🙂

Logo icons-mk

Videotutorial auf YouTube

Du findest ab sofort ein Videotutorial auf YouTube zu icons-mk. Dieses zeigt dir Anwendungs- und Bearbeitungsbeispiele der Icons. Viel Spaß beim Anschauen und Verwenden von icons-mk.

Was ist reuseIT?

Im Rahmen des eigenen Projektes reuseIT (kurz für reuse Information Technology) stellt The ReUse Project eigene Medien allgemein zur Verfügung und informiert zu kostenfreien externen Angeboten. Wesentliche Ziele sind u.a. Technologische Wiederverwendbarkeit steigern, Ressourcen- und Energieschonung, Zeit- und Kostenersparnis sowie Nutzbarkeit für Jeden.

Kategorien
Projekte

reuseIT

Was ist reuseIT?

Im Rahmen des eigenen Projektes reuseIT (kurz für reuse Information Technology) stellt The ReUse Project eigene Medien allgemein zur Verfügung und informiert zu kostenfreien externen Angeboten. Wesentliche Ziele sind u.a. Technologische Wiederverwendbarkeit steigern, Ressourcen- und Energieschonung, Zeit- und Kostenersparnis sowie Nutzbarkeit für Jeden.

Logo reuseIT

icons-mk auf GitHub

Auf GitHub findest du eine Icon-Sammlung von Matthias Kuhnel (icons-mk), die du für deine Projekte kostenfrei nutzen kannst. Die Icons sind im SVG-Format (Scalable Vector Graphics) erstellt und können z.B. mit Inkscape oder Visual Studio Code bearbeitet werden. Gerne icons-mk teilen! 🙂

Logo icons-mk

Software, Mobile Apps und Web-Technologien

Auf der reuseIT-Projektseite findest du zudem eine Übersicht zu kostenfreier (auch meist Open Source) Software, mobilen Apps und Web-Technologien.

Kategorien
Projekte Recycling

ReUse@Weinfest

Was ist ReUse@Weinfest?

Im Rahmen des eigenen Projektes ReUse@Weinfest (kurz: R@W) arbeitet The ReUse Project mit Partnern daran die Themen Wiederverwendbarkeit und Abfallvermeidung auf Weinfesten deutlich zu verbessern. Wesentliche Ziele sind u.a. deutliche Reduzierung von (Plastik-) Abfällen auf Weinfesten (übertragbar für andere Bereiche), nachhaltige Steigerung der Wiederverwendbarkeit und Sensibilisierung/Bewusstseinsbildung der Themen Abfallvermeidung und Wiederverwendbarkeit.

Logo ReUse@Weinfest

Am Wochenende geht’s los

Auf dem Edesheimer Jahrmarkt ist The ReUse Project am Stand des Förderverein Messdiener Edesheim aktiv. Im Vorfeld zum Weinfest hat The ReUse Project Empfehlungen erarbeitet, wie beim laufenden Betrieb Abfall vermieden werden kann und welche umweltfreundlichen Alternativlösungen existieren. Einige Umsetzungsempfehlungen wurden seitens des Fördervereins in die Arbeitsprozesse integriert. Aufgrund der relativ kurzen Vorlaufzeit war nicht mehr alles umsetzbar. Aktuelle Lösungen sind bei Verpackungen auf kompostierbare Alternativen zu setzen, beispielsweise der Suppenteller aus Zuckerrohr und kompostierbare Recycling-Servietten. Zudem werden ab diesem Jahr Edelstahl-Löffel gegen einen kleinen Pfandbetrag verwendet. Vorhandene Restbestände an z.B. To-Go-Verpackungen (aus Plastik) werden noch genutzt. In Zukunft sollen die Prozesse weiter gemeinsam optimiert werden, um sich immer umweltfreundlicher auf dem Weinfest zu präsentieren.

Auch Interesse an einer Partnerschaft?

Wende dich mit deiner Anfrage gerne an Matthias Kuhnel (kuhnel@reuseproject.org).

Kategorien
Alltagstipps Projekte Upcycling

Website-Relaunch

Was ist neu?

Ab sofort gibt es auf reuseproject.org neue Website-Inhalte. Neben dem bereits bekannten Konzept aus dem Jahr 2018 von TRP und dem ReUse-Blog gibt es ab sofort die Bereiche Alltagstipps, Projekte und Upcycling (siehe Abbildung). Nachfolgend werden die neuen Inhalte kurz vorgestellt.

Screenshot neue Startseite von The ReUse Project

Alltagstipps

Hier erhältst du Tipps zur Abfallvermeidung und Steigerung der Wiederverwendbarkeit in verschiedenen Lebenssituationen. Hierzu werden die Alltagstipps unterteilt in: Zuhause, Unterwegs, Shopping und Feiern. Die Abbildung zeigt den Ausschnitt der Tipps für Zuhause. Zudem gibt es eine Gesamtübersicht als Grafik im Website-Bereich Alltagstipps.

Alltagstipps für Zuhause

Projekte

Hier findest du Infos zu Projekten, die von The ReUse Project (TRP) initiiert wurden oder in die TRP involviert ist. Das aktuellste Projekt heißt ReUse@Weinfest. Bei diesem Projekt arbeitet The ReUse Project mit Partnern daran die Themen Wiederverwendbarkeit und Abfallvermeidung auf Weinfesten deutlich zu verbessern.

Logo ReUse@Weinfest

Upcycling

Upcycling beschreibt die Wiederverwertung von scheinbarem Müll hin zu nützlichen, neuartigen Produkten. Im Website-Bereich Upcycling findest du Upcycling-Beispiele für Gläser, für Dosen, für Textilien und für Papier und Plastik.

Schraubglas-Laterne (© upcycle your life)

von upcycle your life, URL: https://www.upcycleyourlife.de/upcycling-1/flaschen-gl%C3%A4ser/, zuletzt geprüft: 07.07.2019

Viel Spaß mit den neuen Inhalten wünscht dir The ReUse Project!

Kategorien
Grundidee The ReUse Project Innovative Lösungen

Wunsch-Einkaufsszenarien 2030

Der Supermarkt 2030

Der Supermarkt der Zukunft setzt auf einen müll- und emissionsfreien Einkaufsprozess und versucht immer bessere Wiederverwendbarkeitsstrategien zu entwickeln. Der ReUseMarket nutzt ausschließlich wiederverwendbare oder wiederverwertbare Produkte und Verpackungen. Dabei haben Kunden (impliziert nachfolgend sowohl die weibliche als auch die männliche Form) die Möglichkeit vorgepackte Lebensmittel in ReUse-Verpackungen zu kaufen (z.B. 200 ml Sahne in einer ReUse-Box oder 500g Peperoni im ReUse-Glas). Die Verpackungen werden mit einem kleinen Pfandbetrag versehen, der bei unbeschadeter Rückgabe zurückerstattet wird. Alternativ kann der Kunde die Verpackungen zuhause nutzen. Neben den vorgepackten Mengen können die Kunden eigene ReUse-Verpackungen mitnehmen oder vor Ort erwerben, um die Mengen selbst zu bestimmen. Per Eingabe in die Abfüllmaschine wird die Befüllung automatisch ausgeführt. Getränkeflaschen gibt es nur noch im Mehrwegsystem und können bei Bedarf auch mit eigenen Flaschen abgefüllt werden (z.B. Milch in mitgebrachte 1-Liter-Flasche). Neben den Konsumgütern werden ausschließlich wiederverwendbare und wiederverwertbare Produkte angeboten, z.B. vollständig kompostierbare Zahnbürsten, Edelstahl-Strohhalme oder ReUse-Formen für Eiswürfel. Hinzu kommen mögliche Aktionen wie z.B. 5 % sparen bei Einkäufen mit selbst mitgebrachten ReUse-Verpackungen.

Die smarte ReUseMarket-App

Alex (30 Jahre) und Maria (25 Jahre) nutzen die ReUseMarket-App, um ihren Einkauf vorab über das Tablet in Auftrag zu geben. Hierin geben sie an, welche Produkte sie wie oft kaufen möchten. Die Einkaufshistorie erleichtert dabei das erneute Einkaufen diverser Produkte. Zudem haben sie die Wahl vordefinierte Mengen in ReUse-Verpackungen auszuwählen und/oder eigene Mengen zu definieren. Bei der zweiten Option müssen die beiden angeben, wie viel sie von den entsprechenden Produkten möchten und welche ReUse-Verpackungen sie zur Abfüllung vor Ort verwenden wollen. Ihrem Einkauf wird nach Abschluss eine eindeutig codierte ID zugeordnet. Abschließend wählen sie einen Termin aus, ab wann der gesendete Einkauf zur Abholung bereitstehen soll. Die Abfüllung der selbstbestimmten Mengen ist vor Ort durchzuführen. Hierzu wird die ID benötigt, um die vorab ausgewählten Mengen und Verpackungen zu laden und von der Abfüllmaschine ausführen zu lassen. Demnach läuft der digitale Einkaufsprozess mit smarten Anwendungen einerseits von Zuhause und andererseits direkt im Markt. Im ReUseMarket sollen Tablets bereitliegen, die der Einkäufer nutzen kann. Besonders der Datenschutz spielt eine wichtige Rolle, da der Käufer nicht unbedingt möchte, dass irgendjemand die Angaben der gekauften Produkte für Werbezwecke o.ä. nutzt. Die Applikation erleichtert den Einkaufsprozess, spart Zeit und erlaubt eine bessere Planung der Einkäufe durch das 3D-Kauferlebnis im digitalisierten Supermarkt.

Der Baumarkt 2030

Der Baumarkt der Zukunft setzt auf einen möglichst müll- und emissionsfreien Einkaufsprozess und versucht immer bessere Wiederverwendbarkeitsstrategien zu entwickeln. Hauptsächlich wiederverwendbare oder wiederverwertbare Produkte und Verpackungen sollen vermarktet werden. Dabei können Kunden Produkte kaufen, die in wiederverwendbaren Transportboxen (z.B. Hartplastik oder Holz) verpackt sind. Demnach ist z.B. das LED-Lampen-Set in einer kleinen Transportbox erhältlich, während eine Tür in einer entsprechend großen gepolsterten Holzbox erworben werden kann. Weitere Verpackungen sind nicht notwendig, da die Boxen mit Trennelementen versehen werden sollen, durch die Schrauben nicht in Kontakt mit dem Produkt kommen. Bedienungsanleitungen sollen per Code-Scan oder dergleichen online zugänglich sein. Die zuhause nicht mehr benötigten Verpackungen können in den Markt zurückgebracht werden (beim nächsten Einkauf) oder eine Sammelstelle für wiederverwendbare Verpackungen kann angefahren werden. Der Kunde erhält dann den geringen Pfandbetrag wieder zurück. Bei den Kleinartikeln (z.B. Schrauben, Winkel, Haken) sollen kleine ReUse-Boxen zur Verfügung gestellt werden, die gegen einen kleinen Pfandbetrag mit nach Hause genommen werden können. Eine Rückgabe mit Geldrückerstattung ist natürlich möglich. Alternativ können die Kunden eine entsprechende ReUse-Verpackung von zuhause mitnehmen.

Die kurz vorgestellte App-Idee kann auch auf diese Verkaufsstätte angewendet werden. Etwaige Adaptionen oder Zusatzfunktionen können hinzugefügt werden.

Der Online-Shop, To-Go-Laden, … 2030

Auch die anderen Verkaufsstätten sollen müll- und emissionsfrei auskommen mit immer besser werdenden Wiederverwendbarkeitsstrategien. Hierzu zählen u.a. das Versenden von Produkten mit wiederverwendbaren Paketen, das Ausschenken von Getränken in wiederverwendbaren Bechern und der Versuch komplett auf Verpackungen im Online-Shop zu verzichten (durch entsprechend gesicherte Drohnen-Transporte beispielsweise).