Some of our website features are based on JavaScript. For full functionality, you have to enable it in your browser.
Home / Konzept 2018

Die Problemstellung

Allein in Deutschland werden geschätzten Zahlen zufolge mehr als 9,6 Milliarden Einwegflaschen pro Jahr verbraucht (vgl. Abb. 2; statista). Die weiteren Schätzwerte können der Infografik entnommen werden und verdeutlichen wie riesig und akut unser Plastik-Problem ist. Diese Zahlen wurden nur für Deutschland errechnet. Wenn man das global kalkulieren würde, dann käme man auf unfassbar erschütternde Zahlen. Vieles von dem Plastik landet in Wäldern, Stadtgebieten, Gewässern, etc. Da stellt sich grundsätzlich die Frage: Wozu produziert man etwas mit Energie, um es dann nach kurzer Zeit wieder wegzuwerfen? Und wie kann man Umweltverschmutzung so billigend in Kauf nehmen? Die Folgen sind schwerwiegend und immer noch nicht vollumfänglich abzuschätzen. Auch die Zersetzung der Abfälle zu Mikroplastik hat tiefgreifende Folgen und landet immer mehr in unserer Nahrungskette. Das Problem Mikroplastik ist auch in Hygiene-Artikeln allgegenwärtig.

Infografik mit Angaben zum geschätzten Verbrauch von Einwegplastik in
        Deutschland

Abb. 2 Geschätzter jährlicher Verbrauch an Einwegplastik in Deutschland

von statista, URL: https://de.statista.com/infografik/13999/verbrauch-von-verschiedenen-plastikprodukten/, weitere Quellen siehe Infografik, zuletzt geprüft: 13.07.2018

Um diesem Plastik-Wahnsinn und auch den übrigen Verpackungsabfällen entgegenzuwirken, ist das Hauptziel die Abkehr von den aktuellen Verpackungs- und Wegwerfgewohnheiten.

Hierzu gibt es bereits einige Initiativen und Umsetzungsformen (z.B. Unverpackt-Läden), doch müssen diese in alle Bereiche des täglichen Lebens integriert werden. Darauf zielt The ReUse Project ab, das Thema Plastik nach und nach sowie nachhaltig zu beenden.

<< >>